TSV Otterfing e.V. - Newsblog Stockschützen

Bericht der Stockschützen bei der Jahreshauptversammlung des TSV

Posted by Marjan Castelijns (mc) on 09.08.2018
Newsblog Stockschützen >>

Genau nach dieser Redensart wird beim Sportzentrum am alten Standort mit unserer Sparte umgegangen. Bei der Planung des Sportzentrums scheinen die Stockbahnen und das Stüberl nicht mehr berücksichtigt zu werden. Dieses wäre ein Skandal, wenn eine Sparte mit einer 45-jährigen Tradition auf diese Weise ausradiert werden würde, denn ohne eine geeigneten Anlage gibt es keinen Stocksport mehr.

Diese unsachgemäßen Reden über unsere Sparte haben überhaupt keine Basis. Die Sparte Stockschützen hat immerhin noch 35 Mitglieder. Darunter befinden sich auch Hobbyschützen, die bei den Trainingszeiten der Rentner, die aus Gründen der Schallschutzvorgaben früher angesetzt werden müssen, nicht teilnehmen können, weil sie noch arbeiten. Diese Mitglieder treffen sich nach Absprache an den Wochenenden und benützen ebenfalls die Asphaltbahnen und das Stüberl. Teilweise schießen auch noch die Frauen der Mitglieder mit.

In der Sparte herrscht eine rege Betriebsamkeit.
Wir haben die Vereinsmeisterschaft im Zielschießen und ein internes Gedächtnisturnier, bei dem auch die Hobbyschützen teilnahmen, durchgeführt.

Beim Brotzeitturnier von Baiernrain-Linden auf Asphalt und beim AH-Turnier der Eisratz’n Schaftlach auf Eis haben wir mit je einer Mannschaft teilgenommen.

Die Stockschützen sind sehr gesellig und treffen sich nach dem Training immer zu einem Ratsch im Stüberl, wo auch die Siegerehrungen nach Veranstaltungen, die Spartenversammlungen und die Geburtstagsfeiern stattfinden. Bei der Gelegenheit möchte ich mich bei Rudi Waldhör bedanken, der das Stüberl und die Asphaltaltanlagen immer gut in Schuss hält.

Lasst die Sparte Stockschützen auch weiterhin am Leben!
 

Letzte Aenderung: 09.08.2018 am 20:05

Zurueck